mm architekten - martin a. müller

Ärztekammer Niedersachsen

In Zusammenarbeit mit schulze & partner. architektur.
Wettbewerb
Neubau der Hauptverwaltung für die ÄKN
 
 

Ärztekammer Niedersachsen

Bei der Grundidee handelt es sich um einen langgestreckten Baukörper, der sich zu den niedrigeren Nachbargebäuden abstaffelt und die Ecke betont. Die Fassade ist als Relief ausgebildet, sodass eine Feinmaßstäblichkeit erzielt wird und sich das Gebäude in die Umgebung einfügt.

Von der Berliner Allee wird eine 2-geschossige Zone ausgebildet, die zurückspringt und auf den mittigen Eingang hinlenkt. Die Besucher und Mitarbeiter gelangen in ein 2-geschossiges Foyer, daran schließen sich unmittelbar der große Saal und das Seminarzentrum an. Die Wartebereiche des Seminarzentrums und Prüfungsbereiches sind an das Foyer angegliedert und es gibt Blockkontakt hierzu, sodass ein insgesamt räumlich großzügiger Zusammenhang entsteht und die jeweiligen Bereiche sehr gut aufzufinden sind. Das Besondere ist die zentrale Ausrichtung auf den Saal. Dieser schiebt sich in das Foyer und lässt oben und seitlich den Blick frei ins Grüne und zum Licht.
Das Thema Grün zieht sich konsequent durch das gesamte Gebäude, sodass es für die Mitarbeiter und Besucher immer wieder Austrittsmöglichkeiten auf die Terrassen und dachgärten gibt. Im 1.Obergeschoss ist u.a. der Prüfungsbereich angeordnet. In den weiter darüberliegenden Geschossen sind die jeweiligen Büronutzungen, in dem 2. und 3. Obergeschoss die Mietnutzungen angeordnet. Die Mieter haben einen eigenen Eingang südlich vom haupteingang. In den darüberligenden Geschossen sind die Büroeinheiten der Ärztekammer und in den obersten Geschossen befindet sich das Präsidium mit Besprechungsräumen und Ausblick auf die Stadt.

© 2017 mm architekten - martin a. müller architekt bda - impressum