mm architekten - martin a. müller

Repräsentatives Verwaltungsgebäude mit Kantine

für die Rheinmetall AG
Beschränkter Wettbewerb 2015, 1. Preis
in Planung, Baubeginn 2016
Zusammenarbeit mit Dipl.-Ing. Michael Dazko
 
 

Konzept:

Es bestehen zwei Funktionsbereiche:

Die Mensa, mit Küche und Besprechungsräumen zum einen und die Büroräume zum anderen. Die Funktionsbereiche werden in jeweils einem Baukörper zusammengefasst, um den unterschiedlichen Anforderungen an die Abmessungen optimal umzusetzen. Die Baukörper werden so zusammengefasst, dass im Zwischenraum eine Passage entsteht mit mehreren Funktionen: zum einen dient sie als repräsentativer Eingang und Foyer mit Tresen, Wartezone und kleiner Ausstellung. Ein zweiter direkter Zugang erfolgt vom Werksgelände aus.

Die zwei Baukörper werden genutzt um dem Gebäude einen spezifischen Charakter zu verleihen:

Die Mensa wird bodenständig, als ein Baukörper, der Tradition und Erdverbundenheit vermittelt, konzipiert. Hier wird die Ziegelfassade der noch vorhandenen Bebauung fortgesetzt. Winkelförmig als umgedrehtes „r“ vom Eingang aus gesehen, greift der Bürotrakt über die Mensa. Dieser metallische Körper symbolisiert Präzisionstechnik und Dynamik. Das Verwaltungsgebäude besetzt die Nahtstelle zwischen „öffentlich“ zugänglich und dem Werksgelände.

© 2017 mm architekten - martin a. müller architekt bda - impressum